Männergesangverein 1856 e.V. Ludwigshafen-Mundenheim

MGV Mundenheim lädt zu Freundschaftstreffen

Freundschaftstreffen unter Gesangsvereinen sind eine schöne Gelegenheit, Menschen aus der Metropolregion näher zusammenrücken zu lassen. Das Chor- und Solistenkonzert im Pfalzbau-Konzertsaal hatte noch ein zweites Ziel: Sechs Chöre, die von Ivan Mladenov geleitet werden, gruppierten sich zu einem musikalischen Großereignis.

Als Finale sah das vielseitige Programm ein Opern-Finale vor, den Triumphmarsch aus Verdis "Aida". Für diese Premiere empfingen der Mundenheimer Männergesangverein (MGV) 1856 und der Gemischte Chor des MGV Gäste aus Neustadt, Lorsch, Einhausen sowie aus Reichenbach.

Triumphmarsch zum Finale
Über 200 Sängerinnen und Sänger bevölkerten die Bühne. Diese Zahl erfuhren die begeisterten Zuhörer von der Moderatorin Christina Prieur. Auch für sie war dieser Abend eine Premiere. Zum ersten Mal führte sie durch ein MGV-Konzert. Amüsant und versiert servierte sie Informationen, die jedes Lied, jedes Duett als besonderes Schmankerl auszeichneten.

Da die Ludwigshafenerin die thematischen Vorlieben des Dirigenten seit vielen Jahren kennt, hob sie die Reihe der Gospels hervor, die den Fluss als Symbol für Kraft und Beständigkeit besingen.

Oftmals schilderte sie, welch eine bewegte Geschichte die eine oder andere Melodie hinter sich hat. Die deutschen Fassungen der Evergreens prüft Dirigent Ivan Mladenov sehr kritisch. Seiner Meinung nach klingen die englischen Fassungen prachtvoller. Er wundert sich, "warum es so tolle Lieder nicht in Deutsch gibt". Also wurde unter dem Motto "Zauber der Musik" mehrsprachig gesungen.

Begleitet von Ludwig Bone (Violine), Hartmut Kaever (Klavier) und Markus Ecseghy (Klavier) bewies Sanghoon Lee, der am Heidelberger Theater engagiert ist, in italienischen Tenor-Liedern die Strahlkraft seiner Höhe. Seine Sopran-Kollegin Ulrike Bengl-Machill versetzte sich unter anderem in die zarte Blumenverkäuferin Eliza Doolittle aus "My Fair Lady". Die Vereinssolistin Brigitte Pflanz entfachte einen Beifall-Orkan mit "Over the Rainbow" aus dem "Zauberer von Oz".

Seine Chöre, das weiß Mladenov, mögen "moderne, schwungvolle Sachen". Das war deutlich im Abba-Hit "Mamma Mia", im mitreißenden Gospel "Soon and very soon" oder im Mambo "Adelita" zu spüren. Die Rhythmen sprangen sofort über auf das fachkundige Publikum. Das erhielt von den stimmlich harmonierenden Chöre und Solisten zwei zündende Zugaben: Die spanische Olympia-Hymne "Amigos para siempre" und die Wiederholung des Triumphmarsches, dem Björn Bein den festlichen Trompetenglanz gab.

(Quelle: MANNHEIMER MORGEN vom 20.05.2014 / Monika Lanzendörfer)

Aus den Fotoalben

"Zauber der Musik", 14. Mai 2014

Chor- und Solistenkonzert "Zauber der Musik" im Konzertsaal des Pfalzbau Ludwigshafen am 17. Mai 2014.

Das Wetter in Mundenheim

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen